Samstag, 24. Dezember 2016

Wir sagen DANKE!

Vor fast genau 5 Jahren lief Hannah ihre ersten 800 m im Trikot des PSV - am 3. Oktober 2011. In für sie damals unglaublich schnellen 3:31,55 im Reinshagenstadion in Remscheid.
Kurz darauf - am 26.02.2012 - startete sie in Süchteln zu ihrem ersten Crosslauf. Und obwohl sie damals kurz vor dem Ziel stürzte und "nur" Zweite wurde, war eine Leidenschaft geboren

Von nun an trainierte sie mit mit Gaby, Sabine, Lisa, Leif, Ann-Kathrin, vor allem aber mit Johannes und Gerd wann immer es ging.

Während Johannes unermüdlich versuchte, Hannah auch den Spaß am Werfen und Springen beizubringen, lief Gerd Kilometer für Kilometer durch Wald und Feld Seite an Seite mit Hannah bei Wind und Wetter durch das Bergische Land, Borkum und wo immer sich eine Gelegenheit zu einem Lauf anbot. 

In all den Jahren haben wir das große Glück gehabt, engagierte und leidenschaftliche Menschen zu haben, die ihre Freizeit für Training ind Wettkämpfe einsetzten. Nur so waren die Erfolge möglich, die Hannah erringen durfte, allein oder in tollen Staffeln.
Dafür möchten Hannah und ich uns ganz, ganz doll bedanken. Ja - man braucht Talent und Diszipin - aber ohne die Trainer, die "wissen, wie es geht", nützt alles nichts.
Besonders viel Spaß macht der Einzelkämpfer-Sport Leichtathletik natürlich in einer großen Truppe Gleichgesinnter - viel erfolgreiche Wettkämpfe haben wir gemeinsam bestritten. Tolle Freundschaften sind in diesen 5 Jahren entstanden. Und deshalb sagen wir heute auch nur "Danke" und nicht "Tschüss".

Viele wissen es schon. Ab dem 1.1.17 wird Hannah in "Blau" starten - für die LG Remscheid. Dort sind die sportlichen Möglichkeiten auf ihrer Lieblingsstrecke 800 m mit einer Staffel einfach besser. Aber neben den 3 Trainingstagen in RS werden wir jeden Donnerstag zum Training zum PSV kommen.
Wir werden uns also nicht nur bei Wettkämpfen sehen, sondern auch zum gemeinsamen Training.

Wir wünschen allen PSVlern "Frohe Weihnachten" und einen gelungenen Start in ein gesundes, glückliches und erfolgreiches 2017.
Hannah und Georgia

Freitag, 2. Dezember 2016

Wald- Crosslauf am Freudenberg

Am Samstag, 19.11.2016 hieß es beim Wald- und Crosslauf des LCW mal wieder “Rund um den Freudenberg”: In diesem Sinne nahmen über 200 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen die mal mehr mal weniger anspruchsvollen Strecken im Wald am Freudenberg in Angriff. Darunter befanden sich auch 26 Teilnehmer des Polizei-SV!

Die jüngsten Teilnehmer der U8 (Jg.2012-2009) absolvierten eine 500m lange Runde durch das Stadion. Hierbei siegten sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen der W/M6 PSV-Läufer: Sina Herweg und Gergely Jambor gewannen ihre Altersklasse. Die Jungen entschieden in der Besetzung Linus Beck, Gergely Jambor und Kjell Kaja auch die Mannschaftswertung noch für sich.

Die Schüler und Schülerinnen der Klassen U10 und U12 liefen eine kleine Runde (1.200m) um das Stadion herum über 1.200m. Hierbei zeigte vor allem Levin von Schwanenflügel eine tolle Form: er gewann in seiner Altersklasse (M10) mit einem Vorsprung von über einer halben Minute und hätte damit auch in der nächsten Altersklasse noch klar gewonnen.

Die Mädchen der U12 konnten in der Besetzung Ava Lindemann, Antonia Armbruster und Lucia Meine einen tollen zweiten Platz unter den Mannschaften erlaufen.

Für die Jugendlichen der U14 und U16 galt es dann schon eine große Runde von 1.910m um das Stadion herum zu laufen, was recht beachtliche Tal- und Bergläufe bedeutete. Hierbei siegte Emma Jung (W12) in ihrer Altersklasse deutlich. Hannah Räder wurde bei den Mädchen der W13 zweite, hinter der uns schon gut bekannten Freundin und Konkurrentin von Hannah - Amelie Klug.

Der Crosslauf führte die Männer und Frauen teils abseits von Wegen über Trampelpfade über eine gut 2km lange und sehr anspruchsvolle Runde um den Freudenberg. Diese Runde mussten unsere Damen 2 mal (die Männer 3 mal) absolvieren. Hierbei zeigte besonders Ann-Kathrin Fütterer eine gute Form, indem sie ihre Bestzeit aus den letzten Jahren auf derselben Strecke klar unterbieten und damit den zweiten Platz erlaufen konnte (17:23min über 4110m auf der Cross-Strecke). Zusammen mit Lisa Meyer (4.) und Ellen Noack (5.) konnte sie außerdem den Titel der besten Damenmannschaft verteidigen und die “Bergische Löwin” gewinnen.

Den Abschluss des Tages bildete die Damenmannschaft bestehend aus Hannah Räder, Emma Jung, Ann-Kathrin Fütterer und Ellen Noack, die noch einmal auf die 1910m-Runde ging und als Staffel am Waldlauf teilnahm. Auch hier wurden die PSV-Damen souverän erste in der Wertung der Damenmannschaften.
Wir freuen uns über alle Läuferinnen und Läufer, Eltern, Freunde und sonstige Verwandte ;-), die an diesem Samstag mit uns am Freudenberg waren und gratulieren allen, die so gut und tapfer gelaufen sind!



 




     

 

Dienstag, 8. November 2016

Ein Ultramarathon durch drei


Nach 21,1 Kilometern und 265 Höhenmeter können sich Ann-Kathrin Fütterer, Paul Frederic Irle und Lisa Meyer nun endlich als „Röntgenlüöper“ bezeichnen. Am 30. Oktober starteten sie gemeinsam bei der 16. Ausgabe des Röntgenlaufs in Remscheid. Ann-Kathrin ging das Rennen ambitioniert an und wurde bei Zieleinlauf mit einer grandiosen Zeit von 1:36:40 Stunden und dem dritten Platz in ihrer Altersklasse W20 belohnt. Paul kam nur einige Sekunden hinter ihr, in 1:36:54 Stunden, in das Ziel am Clemenshammer. Lisa absolvierte den Halbmarathon in 1:47:30 Stunden.
Einen ausführlichen Erfahrungsbericht zum „Mitleiden“ findet ihr hier: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/remscheid/sport/zwei-premieren-joey-kelly-und-vorfreude-auf-ein-leckeres-essen-aid-1.6361307



Dienstag, 4. Oktober 2016



                                                   Gelungener Abschluß der Bahnsaison 
                       Bericht von den Stadtmeisterschaften und Schülersportfest in Remscheid
Zum Ende der Saison blühten die Athleten des PSV Wuppertal bei den Stadtmeisterschaften am vergangenen Samstag auf der Oberbergischen Straße noch einmal ordentlich auf. Die Kleinsten gingen über die 600 Meter Distanz an den Start. Drei Läufer des PSV mussten die eineinhalb Stadionrunden absolvieren. Gleich nach den ersten Metern war es Tim Fiedrich, der das Feld souverän anführte und den Stadtmeistertitel in 2:09 Minuten gewann. Aber auch Emily Breitner lief eine starke Zeit. Auf den letzten 100 Metern musste sie ihren Titel noch gegen eine Konkurrentin des Barmer TV verteidigen, die zu einem Schlusssprint ansetze. Emily hatte jedoch am Ende den längeren Atem und lief den Sieg nach HauseHauHause. Und auch der Jüngste im Bunde, Maximilian Peters, lief ein sportliches Rennen. Er kam nach 2:44 Minuten ins Ziel und sicherte sich ebenfalls den Titel in seiner Altersklasse. Die Kinder des Jahrgangs U12 absolvierten einen Dreikampf. Bei den Mädchen konnte sich Lana Lünenschloß über eine Silbermedaille freuen. Sie musste sich lediglich Valentina Krause vom LC Wuppertal geschlagen geben. Insbesondere beim 50 Meter Sprint (8,71 Sekunden) und im Weitsprung (3,30 Meter) zeigte Lana eine großartige Leistung. Aber auch die anderen PSV-Mädels, Mayla Gulich, Nele Winter und Lilli Fuhrmann, waren stark. Sie belegten die Plätze 5, 6 und 7. Für Lilli war es der erste Wettkampf. Doch auch die Jungs der U12 waren erfolgreich. So lieferten sich Levin Schwanenflügel und Linus Nowack ein Kopf-an-Kopf Rennen um den Stadtmeistertitel. Am Ende waren es die 35 Meter im Ballwurf, die Levin den Sieg sicherten. Trotzdem bleiben die Zeit von Linus im 50-Meter Sprint (8,45 Sekunden) und 3,71 Meter beim Weitsprung eine starke Leistung. Und auch Felix Nowack absolvierte einen tollen Dreikampf und landete am Ende 675 Punkten auf dem 6. Platz. 
In den Klassen U14 und älter gab es insgesamt 16 Stadtmeister, und je 9x den 2. und 3. Platz. Zu bemerken ist aber, dass in den Disziplinen und Jahrgängen teilweise nur 1 Teilnehmer am Start war. So war nicht das Erringen des Titels wichtig, sondern die eigene Leistung. Hier sind die persönlichen Bestleistungen:
  1. Chiara Lünenschloß: Ball 36,50m  75m 10,88sek.  Weit 4,27m  3-Kampf 1.350 Pkt
  2. Tamaris Lazaro W.  : Ball 18,00m  75m 12,14sek.  Weit 4,10m  3-Lampf  1.049 Pkt
  3. Hannah Räder         : Ball 25,00m  
  4. Emma Jung             : Weit 3,98m
  5. Sophie Siegert        : Hoch 1,42m, 100m 14,77 sek.
  6. Michelle Gaidis      : 100m 15,72 sek.
  7. Tom Holz                : Ball 40,00m   75m  11,87sek. Hoch  1,38m, 4-Kampf 1.086 Pkt.
  8. Philip Keller           : Ball 36,50m  Weit 4,19m
  9. Max Emde              : Ball 29,00m  Weit 3,78m
  10. Florian Loeken       : 75m 11,57 sek.
  11. Till Röllinghoff      : 75m 11,93sek.
  12. Leo Henke              : 100m 14,06sek.  Weit 4,60m
  13. Phillip Niessen       : 100m 13,50m  Weit 4,97m
Dazu kamen noch die Titel über 800m durch Hannah, Emma und Florian, sowie der Mannschaftstitel im 3-Kampf durch Tom, Philip, Florian Max und Till.
Insgesamt war es für uns eine gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr aber wahrscheinlich unter anderen Bedingungen stattfinden wird.


In Remscheid waren wir nur mit einer kleinen Mannschaft am Start
Leo Henke hatte erst seinen 2. Start, warf den Speer aber auf hervorragende 34,34m.  
Nele Jeanicke sprang gute 3,75m, persönliche Bestleistung im Weitsprung.
Am Ende der Veranstaltung standen dann die 800m Läufe auf dem Programm. Während 
Emma Jung nur ganz knapp über ihrer Bestleistung blieb, steigerte sich Hannah Räder auf hervorragende 2:34,8min. Schade, dass beide Sportlerinnen den Verein jetzt verlassen.

Sonntag, 18. September 2016

                                   Tolle Erfolge in Recklinghausen!!
Zum Ende der Saison drehen unsere Sportler noch einmal richtig auf. Viele persönliche Bestleistungen und die tolle Einstellung der Sportler haben diesen Wettkampf zu einem tollen Event gemacht.
 
In der Altersklasse U10 gingen Jasper Herbeck (M8), Tim Fiedrich (M8), Lana Lünenschloß (W9) und Levin von Schwanenflügel (M10) an den Start.
Die Kleinsten im Bunde sahnten in Recklinghausen ordentlich ab. Jasper und Tim waren in Topform. Drei Disziplinen und drei neue Bestleistungen konnte Jasper am Ende des Wettkampfes verbuchen. Über die 50 Meter sprintete er in 9,29 Sekunden auf Platz 4. Auch im Weitsprung steigerte sich Jasper auf eine beachtliche Weite von 2,84 Metern und landete auf dem 4. Platz. Im Schlagballwurf lieferte er sich mit Finn Neumann vom Recklinghäuser LC einen richtigen Schlagabtausch. Am Ende stand bei beiden Athleten eine Weite von 25,5 Metern. Da Jasper jedoch in einem zweiten Versuch jedoch weiter als sein Konkurrent geworfen hatte, stand er am Ende ganz oben auf dem Treppchen.
Tim lief die 800 Meter fast im Alleingang. Schon nach den ersten 200 Metern hatte er seine Konkurrenten weit hinter sich gelassen. Er war mit einer Bestzeit von 3:00 Minuten angereist und spekulierte darauf, die Zeit deutlich zu unterbieten. Die Zwischenzeit nach 400 Metern (1:23 Minuten) ließ keine Zweifel aufkommen. Das Publikum im Stadion konnte es kaum glauben, mit welchem Tempo Tim durch das Stadion fegte. Am Ende stoppte die Uhr bei 2:49 Minuten und er verbesserte seine Bestzeit um unglaubliche 11 Sekunden.
Lana zeigte über die 50 Meter eine hervorragende Leistung. In 8,68 Sekunden konnte sie sich über eine neue persönliche Bestleistung und den 2. Platz freuen.  Im Schlagballwurf landete sie mit 14 Metern auf dem 8. Rang. Im Weitsprung sprang sie 3,15 Meter und flog damit auf den 7. Platz.
Levin bestritt nach langer Zeit endlich wieder einen Wettkampf im PSV-Trikot und erreichte in allen Disziplinen neue persönliche Bestleistungen. Trotz fehlender Spikes sprintete er in 8.75 Sekunden über 50 Meter auf Platz 6. Mit Nägeln unter den Schuhen wäre da mit Sicherheit mehr drin gewesen. Über die 800 Meter zeigte Levin eine kluge Renneinteilung und überholte auf den letzten 200 Metern noch zwei seiner Konkurrenten. Das Ergebnis waren eine Zeit von 3:00 Minuten und der 5. Platz. Auch der Weitsprung verlief gut. Am Ende landete Levin auch hier mit 3,48 Metern auf Rang 5.
Aus der Trainingsgruppe U14 und älter gab es ebenso einige erstaunliche Ergebnisse.
Florian Loeken hatte leider Schmerzen in den Fußgelenken, sprang aber trotzdem 4,04m weit
(1. Platz) warf den Ball 30m (PB), und lief die 800m in2:54,38 min.
Emma Jung verbesserte sich über die 60m Hürden auf 13,15 sek. Den 3er konnte sie zwar nicht durchhalten, trotzdem eine tolle Leistung. Mit ihrer Zeit von 2:42,08 min über 800m war sie selber zwar nicht zufrieden, aber der 2. Platz ist nicht zu verachten.
Hannah Räder ging mit veränderter Taktik an ihren 800m Lauf. Zu Beginn verhalten, 200m vor dem Ziel die Handbremse lösen, und ab 700m die Sau rauslassen! Sie hat sich genau an dieseVorgaben gehalten, und ist in 2:35,84 persönliche Bestzeitgelaufen!!! (natürlich 1. Platz :))
Maya Parsch absolvierte ihren ersten Wettkampf, und konnte gleich 2 Urkunden mitnehmen.
4,23m im Weitsprung bedeuteten Platz 3, über 100m wurde sie 4.
Dann waren da noch Hendrik Pörner und Samuel Stockhausen.
Hendrik warf den Speer auf tolle 44,04m, persönliche Bestleistung!! Beim Hochsprung verletzte er sich leider leicht am Fuß, sprang aber trotzden 1,71m hoch. Er sprang zum ersten Mal mit einem neuen Hochsprungschuh. Wahrscheinlich war daruch die Belastung für des Sprunggelenk zu groß. Die 200m mußte er dann leider auslassen.
Samuel hatte einen echt geilen Tag. Im Speerwurf 34,40m. Zwar Bestleistung, aber zufrieden war er nicht. Zum Hochsprung ging er mit einer Bestleistung von 1,65m aus 2014, lange war er ja verletzt.
Er steigerte sich auf tolle 1,83m!!!!, an 1,86m scheiterte er nur knapp! Natürlich Platz 1.  Dann die 200m. Noch nie war er diese Strecke gelaufen. Selbst die Läufer der älteren Klasse hatten keine Chance gegen ihn! Das Ergebnis waren tolle 24,87 sek. und Platz 1.
                                              Als Trainer kann ich nur sagen:
Vielen Dank an die Sportler für diesen tollen Wettkampf!! Für mich war es ein toller Tag.

Zwei Wettkämpfe stehen noch aus (Wuppertal und Remscheid, brauche noch eure Meldungen)), also gibt es noch Chancen für weitere Steigerungen!!
Und mit diesen Erfolgen geht man dann auch gerne ins Wintertraining!!




Mittwoch, 14. September 2016

U8 und U10 belegen dritte Plätze in Ratingen



Gleich zweimal konnten sich die Athleten des PSV Wuppertal über eine Bronzemedaille freuen. Bei dem Sportfest der Kinderleichtathletik am Samstag in Ratingen schafften es die Teams der U10 und der U8-jährigen beide auf den dritten Platz. Die Mannschaft der U10 musste sich nur den Solingern und Hildenern geschlagen geben. In der U8 landeten die Teams der LG Monheim/Baumberg und des Haaner TV auf den vorderen Plätzen.



Für beide Altersklassen begann der Wettkampf mit einer Hindernis-Teamstaffel. Leider gab es bei der Übergabe des Staffelstabs eine Neuerung des Veranstalters, über die die Trainer des PSV vorher nicht informiert wurden. Statt der Staffelstabübergabe von hinten, wie sie die Richtlinien des DLV vorschreiben, durften die Kinder hier den Stab bereits direkt von vorne übergeben. Das Missverständnis kostete die Mannschaft aus Tim, Janne, Laura, Emily, Jasper, Zoe, Kenya und Moritz leider unnötig Punkte. Die U8er hingegen konnten aus dem Fehler der Älteren lernen und lagen nach der ersten Disziplin auf dem zweiten Rang.

Für die U10 folgte im Anschluss das seitliche Medizinballstoßen. In Vorbereitung auf das Kugelstoßen sollten die Athleten einen 1kg schweren Medizinball möglichst weit in eine der Punktezonen stoßen. Die Mannschaft der U8, bestehend aus Oli, Maximilian, Max, Gergö, Yuna und Jomo gingen in die Sandgrube zum Zielweitsprung. Für die Mannschaft der U10 wurde der Zielweitsprung durch die Disziplin Stabweitsprung ersetzt. Vorbereitend auf den Stabhochsprung mussten die Kinder hier mit einem Bambusstab anlaufen, ihn in der Sandgrube in einem Reifen zum Einstich bringen und sich dann möglichst weit in den Sand nach vorne katapultieren. Ein sehr komplizierter Bewegungsablauf, der auch mit Sicherheit den älteren Athleten Kopfzerbrechen bereiten würde. Zum Abschluss stand dann noch eine Balltransportstaffel auf dem Programm, die jedoch spontan zu einer „Stempel-Staffel“ umfunktioniert wurde. Die Kinder sollten in einer Zeit von 4 Minuten (U10) bzw. 3 Minuten (U8) möglichst viele Runden absolvieren. An zwei Punkten konnten die Läufer einen Stempel auf ihren Arm bekommen, um das Ergebnis am Ende auszuwerten. Beide PSV-Mannschaften zeigten sich läuferisch sehr stark und bewiesen einen langen Atem und schnelle Beine. Belohnt wurden sie mit zweimal Platz drei und einem Brauselutscher.










Vielen Dank an Marcus Breitner für die fotografische Begleitung.


Freitag, 1. Juli 2016

Starke Zeiten bei den Kreismeisterschaften Langstrecke am 02.07.2016 in Wuppertal


Mit persönlicher Bestzeit
auf Platz 1 und 3


Mit kleinem Aufgebot starteten die Läuferinnen des PSV bei den Kreismeisterschaften in Wuppertal. Bei trockenem Wetter und angenehmen Temperaturen ging es auf die 2000m Strecke.
5 Runden möglichst gleichmäßig laufen und unter 7:40 min. das Ziel erreichen war das erklärte Ziel. Hannah (03) und Emma (04) gingen gemeinsam bei der U14 an den Start. 

Von Anfang an ging es direkt flott los und Amelie K., von der LG RS gab das Tempo vor.  
Beide (Emma/Hannah) hielten sich an die abgesprochen Marschroute und hielten ihre geplanten Rundenzeiten ein. Emma begann etwas verhalten und steigerte ihr Tempo ab Rennmitte und setzte sich von ihren Gegnerinnen ( W12), Meter für Meter ab. Bei 1200m lief Emma auf Hannah (W13) auf und setzte sich vor sie. Gemeinsam liefen die Beiden dann die letzten 800m und trieben sich zu persönlichen Bestzeiten.

Emma konnte ihren Jahrgang mit 7:34 min. gewinnen und wurde so Kreismeisterin  über die Langstrecke 2016. Hannah erreichte in neuer Bestzeit (7:36) Platz 3 und musste sich nur den beiden Mädels von der LG RS beugen.

Glückwunsch zu euren tollen Platzierungen und euren guten Zeiten.








Mittwoch, 1. Juni 2016

Bahnlaufserie in Ratingen-Homberg

Training unter Wettkampfbedingungen bei

3. Bahnlaufserie in Homberg

Am 18./25.5 und 02.06. nahmen einig Läufer/innen bei dieser Bahnlaufserie teil und gingen über die verschiedenen Strecken. Man wollte sehen wo man zeitlich steht und sich gleichzeitig vorbereiten auf die kommenden Wettkämpfe vor allem die Langlaufkreismeisterschaften.

Am 18.5. ging es für Emma und Hannah über die Strecke von 2000m. Angepeilt war eine Zeit unter 8 Minuten. Bei guten äußeren Bedingungen liefen beide Mädels gleichmäßig ihre Runden und hielten sich an die taktische Marschroute. So kam Hannah mit 7:52min und Emma mit 7:57min am Ende auf die angedachte Zeit. Bei den Langflaufmeisterschaften will man dann unter 7:40min laufen.
Samuel Stockhausen nahm an der langen Serie Teil und musste als erstes die 3000m absolvieren. Geplant war eine Zeit unter 11:30min. Schon die Anfangsrundenzeiten und die ersten 1000 Meter Zeit ließen eine Zeit am Ende unter 11:00min erwarten. Der Lauf war noch ein wenig unrund und das gleichmäßige Tempogefühl muss noch erlernt werden, jedoch konnte Samuel trotzt 4 Stunden Schulsport am selben Tag auf den letzten 100m noch einen tollen Endspurt raushauen und mit 10:44min eine tolle Zeit erzielen.

Freitag, 20. Mai 2016

Kreismeisterschaften der U 14 / U 16 Einzel in Remscheid

Am 14./15.5.16 fanden in Remscheid bei nasskaltem, kühlem und unfreundlichem Wetter
die Kreismeisterschaften statt. Der PSV war mit einer kleinen, aber motivierten Schar am Start. Unsere 10 Starter/innen konnten in den verschiedenen Disziplinen tolle Erfolge und viele persönliche Bestleistungen erzielen.

Neben vielen guten Platzierungen und Endlaufteilnahmen holten unsere Athleten 4 x Platz 2 und einen Kreismeistertitel.

Emma Jung konnte über 800m mit neuer Bestzeit (2:40,43) den angestrebten Titel erringen.

Chiara Lünenschloß wurde im Sprint sowie beim Ballwurf Vizekreismeisterin. Dabei hatte sie das Pech, dass die Siegerin im letzten Wurf 0,5m weiter warf. Philip Nießen belegte mit guten 4,75m im Weitsprung Platz 3. Tom Holz konnte im Hochsprung und mit einer guten Weite im Ballwurf (41,50m) jeweils den 2. Platz belegen. Im 800m-Lauf verpasste Hannah mit pers. Bestzeit (2:36,59) einen Platz auf dem Treppchen um 2/10 Sek.
Allen Startern/innen gratulieren wir zu den guten Leistungen und Bestzeiten/weiten.

Freitag, 6. Mai 2016

Kinder-Leichtathletik in Monheim

Wettkampf der U 8 und U 10 in Monheim

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen nahmen unsere Kids mit 4 Mannschaften am Wettkampf teil. Alle gaben ihr Bestes und kämpften bis zum Umfallen. Einbeinhüpfen, Werfen, Sprinten und zum gute Ende noch ein Geländelauf verlangten den Mädchen und Jungen alles ab. Erschöpft und erwartungsvoll ging es dann zur Siegerehrung. Bei der U8 konnte unsere 2. Mannschaft einen schönen 5. Platz belegen. PSV 1 kam wie schon in Solingen auf Platz 2, musste sich diesen aber mit der Mannschaft 1 vom SLC teilen. Bei der U 10 kamen unsere beiden Mannschaften auf die Plätze 2 und 3. Besser war nur die Topmannschaft aus Solingen, die 4x Platz 1 belegte.

Allen Kids danken wir für den tollen Wettkampf und die starken Leistungen. Wir hatten die schnellste Einbeinspringerin und den schnellsten Crossläufer ;-) .

Auf ein Neues beim nächsten Wettkampf!
Eure Trainer

Übersicht der Ergebnisse:

Donnerstag, 5. Mai 2016

Dreimal Platz 1 bei KIA-Engbert-Sportfest in Recklinghausen

„Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung.“ Dass an dieser alten Trainerweisheit viel Wahres dran ist, haben die acht PSV-Athleten bei dem KIA-Engbert-Sportfest am vergangenen Samstag in Recklinghausen deutlich bewiesen. Trotz der kalten Temperaturen und Nieselregen zeigten Emily Breitner, Tim Fiedrich, Jasper Herbeck, Amelie Ogger, Chiara Lünenschloß, Florian Loeken, Hannah Räder und Alexander Heil Top-Leistungen.

Für Emily Breitner (W8) war das Sportfest des Recklinghäuser LC ihr erster Wettkampf in einem Leichtathletikstadion. Nach einer dreiminütigen Einführung in die Startblocktechnik kurz vor dem Start über die 50-Meter-Distanz lief Emily gleich auf Rang 6 in starken 9,69 Sekunden. Auch Jasper Herbeck sprintete in seiner Altersklasse (M8) in 10,00 Sekunden auf den 6. Platz. Das Quartett der 6. Plätze wurde dann noch durch Chiara Lünenschloß (W 12) und Florian Loeken (M12) komplettiert. Chiara sprintete die 75 Meter in 11,33 Sekunden. Florian lief trotz einer leichten Erkältung eine Zeit von 11,93 Sekunden.

Beim Weitsprung verpasste Jasper dann nur knapp den Sprung auf das Siegertreppchen. Mit seinem letzten Versuch (2,65 Meter) sicherte er sich vorläufig den dritten Rang, wurde dann jedoch noch von Jerome Pokies (LC Westfalia Herne) um nur einen Zentimeter übersprungen. Emily zeigte auch hier trotz des fehlenden Trainings eine gute Leistung. Mit 2,24 Metern landete sie auf dem 15. Platz. Chiara scheiterte an ihrer Anlaufmarkierung, die sie noch aus der Freiluftsaison 2015 hatte. Nach zwei ungültigen Versuchen, wurde der Letzte ein Sicherheitssprung. Mit 3,50 Metern landete sie so auf Platz 14. Mit dem richtigen Anlauf wäre da mit Sicherheit mehr drin gewesen.

Erfolgreicher war jedoch der Ballwurf. Hier zeigte Chiara ihre Qualitäten als Handballerin und warf den Schlagball in ihrem letzten Versuch auf 33 Meter und sicherte sich den 5. Rang. Auch Emily wagte sich das erste Mal an den Schlagballwurf. Sie setzte die Korrekturen schnell um und schaffte im dritten Versuch 7,50 Meter.

Für die 800-Meter-Läufe zeigten sich am Nachmittag dann sogar einzelne Sonnenstrahlen. Zu dem schönen Wetter kamen dann noch drei PSV-Siege hinzu. Der Nachwuchs lief die zwei Stadionrunden an diesem Samstag besonders schnell. So benötigte Tim Fiedrich (M8) für die 800-Meter-Distanz nur 3:00,30 Minuten. Und auch Emily lief in 3:18,51 Minuten an die Spitze. Alexander Heil (U18) sicherte sich in 2:36,12 Minuten ebenfalls den Platz auf dem Siegerpodest. Aber auch Amelie Ogger (W9) konnte sich mit einer Zeit von 3:21,01 Minuten über den 7. Rang freuen. PSV-Läuferin Hannah Räder (W13) lief in 2:44,97 Minuten auf den 3. Platz.

Danke für den erfolgreichen Wettkampf!


     


      

   

Eure Lisa

Mittwoch, 20. April 2016

Rund um die Aggertalsperre

Tolle Zeiten beim Lauf an der Aggertalsperre

Am Samstag, 21.04.16, nahmen 3 Läufer/innen beim Lauf an der Aggertalsperre teil. Bei trockenem und teilweise sonnigem Wetter ging es auf die schöne Strecke um die Talsperre.

Zur Saisonvorbereitung lief Emma J. über die Strecke von 5,6 km. Mit einer Zeit von 26:39,1 Min. wurde Emma 1. bei U16 und belegte von allen Frauen Platz 4. Das war eine toller Einstand nach krankheitsbedingter Pause.

Mit einer tollen Zeit von 42:03,3 Min. erkämpfte sich Samuel St. in seiner Alterklasse, U18, Platz 1. Von allen Teilnehmern über 10 km(257) kam er als 20. ins Ziel. Das Lauftraining hat sich schon jetzt bei Samuel ausgezahlt und lässt auf weitere gute Ergebnisse hoffen.

Gerhard F. (Runny) ging auch auf die 10 km Strecke. Nach 2 Jahren Wettkampfpause wollte er es mal wieder wissen und kämpfte sich um die Talsperre. Mit einer Zeit von 46:30,1 Min. wurde er 2. in der Ak 60 und kam als Gesamt 42., glücklich aber erschöpft, ins Ziel.

Das war für alle Beteiligten ein schöner Auftakt und lässt auf weitere gute Ergebnisse hoffen.


Montag, 4. April 2016

Ultramarathon in sechs Tagen





Endlich Osterferien! Das heißt - Beine hoch, Eier suchen und Schokohasen futtern. Für die PSV-Läufer Frederik, Hannah, Leo, Philipp, Samuel und Luise (2 Tg.) konnten die aber noch ein paar Tage warten. Zuerst stand das „Sechs-Tage-Rennen“ mit Gerd, Lisa und Ann-Kathrin auf dem Programm.


Kurz nach Schulschluss ging es am Freitag bereits mit der ersten Laufeinheit über 12 Kilometer los. Von dem Polizeigelände ging es durch die Gelpe bis zu der Ronsdorfer Talsperre. Besonders der steile Berg hoch bis zur Staumauer ließ erste Zweifel aufkommen, ob die Teilnahme an dem Lauftrainingslager wirklich eine so gute Idee gewesen ist…Diese Gedanken waren am nächsten Morgen beim gemeinsamen Frühstück zum Glück wieder verflogen. Bei Brötchen und frischen Eiern wurde neue Kraft für den Tag getankt. Dann ging es zum Lauftraining in die Hildener Heide. Die 5 Kilometer-Runde wurde erst gemeinsam ausgekundschaftet, in der zweiten Runde durfte dann jeder sein eigenes Tempo laufen. Mittags gab es Lasagne und Gesellschaftsspiele zur Belohnung und Entspannung. Am Nachmittag stand noch ein kleines Koordinationsprogramm in der Alten Halle auf dem Plan. Sonntag ging es nach Erkrath zu der 27. Ausgabe des Neandertallaufs. Trotz der schweren Beine liefen Hannah, Leo, Philipp und Samuel über die 5-Kilometer-Distanz, sowie Ann-Kathrin und Lisa über die 14 Kilometer ein starkes Rennen. Zum Verschnaufen blieb allerdings kaum Zeit. Gleich am nächsten Tag ging es in die Alte Halle zum gemeinsamen Zirkeltraining. Jede Station wurde dabei als Team ausgeführt. Liegestütze mit Abklatschen oder Sprünge über den Partner forderten nicht nur das Vertrauen in den eigenen Körper, sondern auch den
des Anderen. Am Dienstag fuhren wir dann nach einem gemeinsamen Frühstück an die Remscheider Talsperre. Nach dem Einlaufen wurde es schneller. Jeder sollte die 3 Kilometer Runde rund um die Talsperre so schnell laufen wie es die Beine nach den harten Einheiten noch konnten. Der riesengroße Berg Pfannkuchen, den Gerd zum Mittagessen versprochen hatte, war jedoch eine gute Motivation. Nach einer gemütlichen Spielepause im Hause Fütterer ging es am Nachmittag noch einmal in die Hildener Heide, um die schweren Beine bei einem gemeinsamen 10 Kilometer Lauf ein wenig zu lockern. Für die letzte Trainingseinheit am Mittwochmorgen fuhren wir dann an die Neyetalsperre in Wipperfürth. Die Runde um den Stausee sind circa 11 Kilometer. Am Nachmittag wurde dann endlich in dem Badebereich des H2Os entspannt. Noch nie zuvor haben wir uns so auf die Dampfgrotte, das Solebecken und die Liegestühle gefreut.

Am Ende kommen wir auf über 60 Kilometer in 6 Tagen und eine gute Portion
Muskelkater. Die Distanz des Ultramarathons beim Röntgenlauf in Remscheid sind 63,3 Kilometer. Der Streckenrekord liegt bei den Männern bei 4:23:07 Stunden. Bis wir den knacken, müssen wir wohl noch ein bisschen üben ;-)


Freitag, 1. April 2016

Neandertal - Lauf 2016


Schneller als die Neandertaler 
1 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze

Es ist fast schon eine kleine Tradition. Seit fünf Jahren gehört der PSV Wuppertal nun schon zum festen Inventar des Neandertal-Laufs in Erkrath.

Bei der 27. Ausgabe des Wettbewerbs waren am Sonntag insgesamt zehn Läufer des Vereins am Start. Von den Bambinis über die Jugend bis zur Frauenklasse waren dabei fast alle Altersklassen vertreten.

Zum ersten Mal war der Wettkampf ein Teil des Oster-Trainingslagers und sollte deshalb eigentlich als reiner Trainingslauf betrachtet werden. Trotzdem liefen alle PSV-ler ein starkes Rennen und ließen sich die schweren Beine der Trainingseinheiten kaum anmerken.

Auf der 5km-Strecke waren neben den erfahrenen Läufern Hannah Räder (weibliche Jugend U14) und Samuel Stockhausen (männliche Jugend U18) zum ersten Mal Philipp Kolitschus und Leo Henke (beide männliche Jugend U16) am Start. Die 5000 Meter durch den Ortskern von Hochdahl absolvierte Leo in 26:39min. Philipp kam nach 23:59min ins Ziel. Hannah zeigte ein starkes Rennen. Mit einem spektakulären Schlusssprint sicherte sie sich in 22:18min den dritten Platz in ihrer Altersklasse. Auch Samuel konnte sich über den Bronze-Rang in der männlichen Jugend U18 freuen. Mit 20:21min blieb er nur knapp über der 20-Minuten-Marke. Mit frischen Beinen wäre eine Zeit um die 19 Minuten jedoch mit Sicherheit drin gewesen.

Über die 1000 Meter gingen gleich vier PSV-Läufer an den Start. Bei den Bambinis zeigte Maximilian Peters (U8), dass der Nachwuchs schon in den Startlöchern steht, um im nächsten Jahr einen neuen Pokal nach Wuppertal zu holen.

Tim Fiedrich (männliche Kinder U10) konnte sich mit einem starken Rennen die Silber-Medaille sichern. Er brauchte für den Kilometer-Rundkurs nur 03:59min.

In der Altersklasse der weiblichen Kinder U10 liefen Mayla Gulich in 04:45min und Hannah Peters in 05:22 auf die Ränge 15 und 34.
Ann-Kathrin Fütterer und Lisa Meyer starteten über die Drittelmarathon-Distanz. Die anspruchsvolle 14-Kilometer-Strecke führt bergauf und bergab durch das Neandertal. Ann-Kathrin verteidigte souverän ihren Titel aus dem Vorjahr und blieb in 1:03:25std die schnellste Frau des Neandertals. Lisa landete in 1:04:29std knapp hinter ihrer Vereinskollegin auf dem zweiten Platz.

Insgesamt ein erfolgreicher Wettkampf, der Lust macht auf die Laufsaison 2016.
Eure Lisa

Dienstag, 22. März 2016

Mannschaftsergebnisse aus Solingen



Toller Wettkampf unserer Jüngsten in Solingen 

Mit großer Begeisterung, Spaß und viel Einsatz nahmen unsere U 8 und U10 am Sportfest in Solingen teil. 
Alle U 8 freuten sich riesig über den 2. Platz. Den Platz an der Sonne verhinderte der nicht so gute Ziel-Weitsprung (Platz 6) . Mit 2 x Platz 1 war man die einzige Mannschaft die 2x gewonnen hat.
Unsere U 10 belegte Platz 8 und war ein wenig enttäuscht. Bei der Weitsprungstaffel und Hallencross (zu viele Strafrunden) verpasste man eine bessere Platzierung. 

Am 01.05. geht es zum nächsten Wettkampf. Dort kann man dann mit neuem Schwung versuchen einen guten Platz zu erzielen.




Mittwoch, 2. März 2016

2 Kreismeistertitel und viele Top Platzierungen

Kreismeisterschaften im Wald- und Crosslauf 2016 am Freudenberg

2 Kreismeister, 5 Vize und viele tolle Platzierungen unsere Erfolge 2016

Nach Tagen durchsetzt mit Regen und trübem Himmel fanden die Läufer/innen bei Sonnenschein und kühlen Temperaturen optimale Bedingungen für ihre Wettkämpfe vor. Durch die Grippewelle wurde die Mannschaft des PSV im Vorfeld stark dezimiert. von 26 gemeldeten Startern konnten nur 14 ihr Rennen bestreiten, weitere waren durch Verletzung oder Dienst verhindert.

Unsere Jüngsten bei der U8 präsentierten sich in toller Form. Tim führte das Feld vom Start bis ins Ziel an und gewann souverän das Rennen. Einen starken Lauf zeigte auch Linus als 4. bei dem älteren Jahrgang. Die Mannschaft mit Tim, Linus und Janne erkämpften sich den 2. Platz mit der Mannschaft. Es fehlten nur acht Sekunden zum Titel.
                                     
Bei den Mädels lief Amelie ein tolles Rennen. Nach der Hälfte des Rennens auf Platz 4 liegend kam sie auf dem 2. Abschnitt so richtig aus der Höhle. Sie rollte das Feld von hinten auf und konnte mit einem phantastischen Endspurt (90m) das führende Mädchen ein- und überholen und den Titel erringen. Mit Nele (Pl. 5) und Jolina (Pl. 9) erkämpften sich die Mädels den 2. Platz mit der Mannschaft.



Bei der U14 startete Hannah als einziges Mädchen des PSV. Nach einem taktisch guten Lauf, mit gleichmäßigem Tempo beschleunigte sie auf den letzten 400m, kämpfte sich vor die vor ihr laufende Läuferin und musste sich am Schluss nur ihrer Freundin von der LG Remscheid (Amelie) geschlagen geben. Leider hatten wir keine Mannschaft, da Emma krank war und so ihren Titel nicht verteidigen konnte. Bei den Jungen in der U14 konnten wir dank Flo, Till und Frederik eine Mannschaft stellen, die sich durch ihre guten Leistungen Platz 2 erkämpfte. Flo erzielte leicht verletzt Pl. 3, Till wurde nach langer Pause 4. und Frederik bei M 13 als stärkster PSV'er 4er.

Bei der U18 erzielt Lina Pl. 3 und Katharina kam auf Pl. 5. Auch hier fehlte durch Krankheit die dritte Läuferin für die Mannschaft. In seinem 1. Lauf nach langer Abwesenheit kam Samuel mit wenig Training auf Pl. 2.

Gute Platzierungen und Zeiten erzielten bei ihrem 1. Kreismeisterschaften im Waldlauf :
Janne Pl. 5 M8
Paul Pl. 9 M8
Moritz Pl.5 M9
Leider nimmt auch bei uns die Freude am Laufen weiter ab. So konnten wir bei U12 und U16 in keinem Jahrgang ein Mädchen bzw. Jungen melden und bei U14 nur ein Mädchen und drei Jungen.
Das ist schade!
Wir freuen uns über alle, die teilgenommen und toll für ihren PSV gekämpft haben.

Herzlichen Glückwunsch zu euren Plätzen und eurem tollem Einsatz!
Eure Trainer

Freitag, 5. Februar 2016

Hallen-Kreismeisterschaften der U14 und U 16 in Leverkusen

Wenige Hundertstel fehlten zum Kreismeistertitel

Mit einem kleinen Aufgebot hat der PSV an den Kreismeisterschaften in Leverkusen teilgenommen. Es gab viele neue Bestleistungen und gute Platzierungen in den großen Teilnehmerfeldern.

Unsere Sprinter konnten alle mit neuer Bestleistung überzeugen. Vincent P. wurde in 8,88s sechster von 28, Chiara L. in 9,17s neunte von 65 und Philip K. in 9,89s 12. von 24.

Im Weitsprung erzielten Vincent mit 4,43m und Philip mit 3,96m jeweils persönliche Bestleistungen. Chiara kam auf 3,74m tritt aber seit eingier Zeit ein wenig auf der Stelle.

Über die 800m konnte Emma J. in einem taktisch gut geführten Lauf mit 2:40,99min. eine neue persönliche Bestzeit aufstellen. Sie verbesserte ihre alte Hallenzeit um 14 Sekunden. In einem packenden Rennen mit tollem Endspurt musste sie sich am Ende nur einer Läuferin aus Oberberg um 9/100 geschlagen geben. Kreisschnellste im Kreis Bergisch Land und doch nicht Kreismeisterin, da ein anderer Kreis mitmachte, das ist schade.

Florian L. lief ein starkes Rennen und kam am Ende nach einem tollen Lauf als vierter mit neuer Bestzeit 2:42,52min. ins Ziel. Er verbesserte seine Hallenzeit um 13 Sekunden. Auch hier belegten die Plätze eins und zwei Jungen aus dem Kreis Oberberg. Flo fehlten ganze 7/10 an Platz 3.

Glückwunsch allen Teilnehmern/innen zu euren tollen Leistungen und guten Platzierungen!

Samstag, 23. Januar 2016

Erfolgreicher Jahresabschluss und -auftakt bei der SG Bockenberg


Den bot die Winterlaufserie der SG Bockenberg drei jungen Läuferinnen und einem
jungen Läufer in Bergisch Gladbach. An je einem Wettkampftag im November, Dezember und Januar liefen Ann-Kathrin, Hannah, Florian und Emma ihre immer länger werdenden Laufstrecken.
Die Wege führten vom Stadion aus in den Wald, durch schöne Landschaft vorbei an Seen und über Hügel und Berge. Im November zeigte sich das Wetter noch von einer überraschend freundlichen Seite: Es war trocken und leicht sonnig, die milden Temperaturen machten das Laufen angenehm. Der Dezember und Januar brachten trübes Wetter und machten den Untergrund zunehmend matschiger und die Strecken somit schwieriger. Am letzten Lauftag war es zudem frostig kalt bei ca. 0°C.

Doch die gut trainierten und an solche Umstände durchaus angepassten Läuferinnen und Läufer kamen gut mit diesen Bedingungen zurecht und das zeigte sich in den 
Ergebnissen:
 

Emma wurde erste bei der weiblichen U14 und 12. in der Gesamtwertung.
Nach den zwei absolvierten Läufen lag Hannah, die trotz Unwohlsein beide Male ins Ziel gelaufen ist, auf dem aussichtsreichen zweiten Platz, den sie krankheitsbedingt im dritten Lauf nicht verteidigen konnte.
Florian wurde zweiter bei der männlichen U14 und 13. in der Gesamtwertung.
Alle drei jungen Athletinnen und Athleten liefen die kürzere Laufserie über 5,2km, 6,3km und 7,1km.
Über die langen Distanzen von 7,8km, 10,1km und 11,7km kam Ann-Kathrin in der Gesamtwertung als 21. von 87 Teilnehmern ins Ziel, wurde souverän erste Frau und gewann somit in der Hauptklasse.