Montag, 23. April 2012

Abendliches Laufspektakel


VON H.-G. SCHOOFS

Das 1. Kempener Mittelstrecken-Meeting des KLC feierte gestern auf der schnellen Kunststoffbahn im Ludwig-Jahn-Stadion eine gelungene Premiere. 271 Teilnehmer überprüften ihre Freiluftform.

Die hiesige Leichtathletik-Szene ist um eine gelungene Laufveranstaltung reicher. Das 1. Kempener Mittelstrecken-Meeting des Kempener LC übertraf bei der Teilnehmerzahl (271) alle Erwartungen. Auch wenn der Wettergott nicht ganz mitspielte und nach zwei Stunden seine Freudentränen nicht mehr verbergen konnte, kamen die meisten Läuferinnen und Läufer beim Formtest der noch jungen Freiluftsaison auf ihre Kosten. Für Organisator Joachim Besen und seine fleißigen Helfer, die teilweise zum ersten Mal bei einer Leichtathletik-Veranstaltung im Einsatz waren, gab es hinterher viel Lob und Anerkennung. Daher dürfte einer Neuauflage im kommenden Jahr nichts im Wege stehen.

Hochkarätige Trainer
Beim ersten Startschuss kurz vor 18 Uhr herrschte bei noch optimalem Laufwetter Hochbetrieb auf dem Sportplatz. Sogar ein Nachwuchstrainer vom Landesverband NRW und Adi Zaar, 800-Meter-Trainer des DLV, waren in die Thomasstadt gekommen. Unter den knapp über 200 Kindern und Jugendlichen sahen sie das ein oder andere Talent. Selbst aus Wuppertal, Sterkrade oder Dormagen hatten Vereine ihren Nachwuchs gemeldet. Auch die nähere Umgebung war mit Vereinen aus Krefeld und dem Grenzland sehr gut vertreten. Aufgrund der vielen Meldungen für die jüngeren Altersklassen kam es schnell zu einer Zeitverzögerung. Die wurde allerdings später aufgeholt, weil durch den einsetzenden Regen die U18/20-Klassen sowie Männer und Frauen über 400-, 800- und 1500-Meter gemeinsam die Sieger der verschiedenen Altersklassen ermittelt wurden. Lokalmatador Andreas Scheftahler (VT Kempen) ließ sich bei den Männern den Sieg über 400-Meter nicht nehmen.
Von den Kempener Schulen, an denen mit einer Flyer-Aktion auf das Meeting aufmerksam gemacht worden war, erschien nur die Martin-Schule, allerdings mit insgesamt 40 Jungen und Mädchen. Die wurden für ihren Ehrgeiz im Ziel mit einem Tütchen Apfelstücke aus dem Hause Bauer Funken in Kempen belohnt. Dazu erhielten sie wie auch alle anderen Teilnehmer der Altersklassen 8 bis 15 einen Pokal, eine Urkunde und einen Gutschein für einen Hamburger einer auch in der Thomasstadt ansässigen Fastfoodkette. Das war natürlich ganz nach dem Geschmack der Kids.

Samstag, 14. April 2012

Trainingsfahrt 2012


Vom 30.3.12 bis zum 4.4.12 war der PSV im Trainingslager in Radevormwald. Wir hatten alle viel Spaß!


Jeden Tag gab es  zwei  bis drei Trainingseinheiten. Trotz Kälte und Nässe waren wir zum Trainieren auf dem Sportplatz und hatten viel Spaß dabei. Dank der vielen Trainer haben alle Teilnehmer neue Disziplinen ausprobiert oder sich in anderen Disziplinen verbessert.



In den Pausen konnten wir uns ausruhen, reden, Gesellschaftsspiele spielen oder draußen herum toben.

An manchen Tagen sind kleine Gruppen in die Stadt gegangen und haben sich ein Eis gegönnt oder sind shoppen gewesen. An einem Tag waren wir im H2O  schwimmen und haben zwei  Filme geguckt. Beim Quiz-Abend haben alle gelacht und versucht, die beste Mannschaft zu sein. Der ein oder andere(Erwachsene!) hat zwar nicht mit fairen Methoden gekämpft  , aber es hat trotzdem Spaß gemacht.

Das Essen war sehr gut und manch einer gewöhnte sich daran, regelmäßig den Tischdienst zu machen.


Bei einem Waldspiel mussten wir Schokoladeneier suchen.
Am letzten Tag konnte man sich noch aussuchen, ob man in die Stadt geht oder in einer zum Trainingsgelände gehörenden großen Kletterwand klettern geht.

Es war sehr schön und lustig und wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder ein Trainingslager geben wird und wir wieder eine so schöne Zeit gemeinsam haben werden.

Von: Florian Siegert