Sonntag, 17. Mai 2015

Zwei tolle Kreismeisterschafts-Wochenenden

Fleißig waren sie wieder - unsere PSV-Athletinnen und Athleten.

Los ging es letztes Wochenende bei den Kreismeisterschaften der U14/ U16 in Remscheid.
Bestes Leichtathletik-Wetter spornte alle an und so konnten viel persönliche Erfolge eingeheimst werden, wenn es auch leider nicht für einen Wimpel reichte.

Chiara L., Emma J. und Florian L. starteten - obwohl alle 2004er - bei den w/m 12 - und konnten sehr gut mithalten.
Chiara sprang 3,82 m weit. lief im 75 m Vorlauf mit 11,36 sec neue persönliche Bestzeit und konnte sich damit - obwohl ein Jahr jünger - für den Endlauf qualifizieren. Mit 11,46 sec landete sie schließlich auf Platz 9. Tolles Rennen Speedy-Chiara.
Emma startete über die 800 m Distanz bei den W12-Mädchen. In einem sehr schnellen Rennen kam sie in neuer persönlicher Bestzeit von 2:45,28 min als 4. ins Ziel. Sie hatte es den älteren Mädels sauber gezeigt und bewies wieder einmal ihr tolles Lauftalent.
Florian L. konnte sich - ebenfalls jüngster im Rennen - in neuer persönlicher Bestzeit durch einen taktisch guten Lauf und schönen Endspurt in 2:42,78 min den tollen 5. Platz erkämpfen.
Toll gemacht!

Hannah lief mit neuer persönlicher Bestzeit von 2:36,34 min als 2. über die Ziellinie. Die LG Remscheid hat mit Hanna Bätz einen neuen Wirbelwind am Start. Diese hatte Hannah den ganzen Lauf über angetrieben und dann auf den letzten 50 m im Sprint überholt. Hannah hatte jedoch vorher über die 75 m Distanz im Vorlauf ihre persönliche Bestzeit auf 11,90 sec verbessert, ebenso im Weitsprung, wo am Ende 3,79 m auf der Karte standen. So war sie trotz des verpassten Titels sehr zufrieden.

Philipp N. (M13) startete in vier Disziplinen: Im Ballwurf bedeuteten 35,00 m schließlich Platz 6. Die Leistungen im Weitsprung 4,10 m und im 75 m - Vorlauf 11, 54 sec reichten zwar nicht für einen Treppchenplatz, waren aber neue persönliche Bestleistungen. Das gilt auch für die Zeit von 2:48,04 min über 800 m, die am Ende Platz 5 bedeutete.

Jana M. (W13) lief die 75 m in tollen 10,60 sec - am Ende der undankbare Platz 4. Ebenso knapp Platz 4 dann im Weitsprung mit 4,55 m.
Den gleichen Platz konnte Sophie S. (W14) im Speerwurf mit 21,30 m erkämpfen. Im Weitsprung waren es am Ende 4,05 m.
Ebenso Platz 4 hieß es am Ende für Katharina Sch. (W15): erst ihr zweiter 300-m-Lauf und mit 0,10 !!! sec nur ganz knapp am 3.Platz vorbei in tollen 46,57 sec. Katharina - das wird deine neue Strecke.

An diesem Wochenende ging es dann weiter in Leverkusen.

Am Samstag starteten zuerst Lea Jaenicke (U 18 / 1999) im Weitsprung und über die 100 m-Distanz sowie Florian S. (U18/1998) , Hendrik P. (U18/1999) im Weitsprung, Hochsprung und über die 100-m-Distanz. Samuel St. (U18/1999) konnte aufgrund von Hüftproblemen nur die 100 m laufen.
Lea konnte mit 14,41 sec über die 100 m eine neue persönliche Bestzeit notieren, konnte sich aber damit in dem starken Starterfeld nicht für das Finale qualifizieren. Im Weitsprung landete sie bei 4,06 m.
Florian lief die 100 m in 12,50 sec, sprang 5,45 m weit und holte sich mit übersprungenen 1,73 m den 3. Platz im Hochsprung.
Hendrik schaffte die 100 m in 12,98 sec, im Weitsprung waren es 5,51 m und im Hochsprung mit 1, 67 m und damit neuer persönlicher Bestleistung Platz 6.
Samuel St. schaffte über die 100 m ebenfalls eine Verbesserung seiner Leistung und lief in 12,60 sec, was leider auch für ihn nicht für den Endlauf reichte.

Den Abschluss an diesem kalten Nieselregen-Samstag bildete der 2000m-Lauf der U14. Angefeuert von ihren Vereinskollegen und Trainern konnte sie diesmal die Abwesenheit von (der leider erkrankten) Amelie Klug nutzen. Mit neuer persönlicher Bestzeit holte sie sich in 7:46,75 min ihren ersten Einzel-Kreismeistertitel.

Besseres Wetter, aber leider nicht so viel Grund zum Jubeln gab es dann am Sonntag. Paul Frederic I., Niclas M. und Björn A. (alle U20/1997) starteten über die 200 m und die 400 m Sprintstrecke.
Paul Frederic siegte im Vereinsvergleich in beiden Rennen: er lief die 200 m in 25,51 sec vor Niclas in 27,45 sec. Über 400 m standen bei Paul Frederic dann am Ende 55,76 sec, Niclas schaffte es in 62,10 sec vor Björn in 63,34 sec. Treppchenplätze waren angesichts der starken Läufer vom TSV Bayer Leverkusen und der LT DSHS Köln und Marc Traichel vom WSV aber auch nicht zu erwarten gewesen.

Unser Dank gilt wie immer unseren tollen Trainern Johannes, Gerd und Gaby, die ihre Wochenenden gespendet haben und den Anfeuerungen von Leif und Laura, die motivierten.
Zuletzt aber ein ganz dicken Lob an alle Aktiven, Ihr habt super trainiert, klasse gekämpft und es macht echt Spass, Euch bei Eurem Sport zuzuschauen.



Donnerstag, 7. Mai 2015

Wir können auch englische Wochen ...

Zoolauf war ein PSV-Rennen

Zwischen Läufertag in Süchteln und KM in Remscheid schob der PSV eine "Trainingseinheit" Bergetappe Zoo ein.


Als erste absolvierte Emma den 1250 m langen Rundkurs  - vom Rasenrondel steil bergauf zu den Eisbären quer durch den Zoo an den Wölfen vorbei zurück zum Ziel an der Bühne.
Hier wurde sie von den anderen PSV-Damen (diesmal waren wir tatsächlich ein reines Damenteam) begeistert empfangen: 2. der U12 in einem superschnellen Lauf in 4:33 min - und das mit einem Sponsorenlauf vom Vortag in den Beinen.
Unser erster Treppchenplatz des Tages.

Nur 10 Minuten später waren dann Annika, Hannah und Lina am Start für die U14 bzw. U16. Und auch in diesem Rennen (m/w - gemischtes Feld) ließen die Damen nichts anbrennen und hängten nicht nur die anderen Mädchen , sondern auch den Großteil der Läufer ab: Lina kam als erste Läuferin und 2. im Gesamtfeld in 4:29 min, Hannah direkt dahinter (1. in der U14) und Annika als 5. U 14/ 8. Mädchen über die Ziellinie.
Treppchenplatz 2 und 3 für die Damen in Grün.


Im letzten Lauf des Tages (4-er Mix-Staffel / 2er-Herren-Staffel / 2er-Damenstaffel) starteten dann Ann-Kathrin mit Lisa sowie Eva mit Lina (noch einmal!) als unsere zwei Damenteams. Jede Läuferin musste zweimal den Rundkurs absolvieren, der unter anderem auf sonst nicht frei gegebenen Wegen um das Löwengehege herumführte. Viel genießen konnten sie diesen besonderen Anblick nicht, denn sie gaben mächtig Gas.
Ann-Kathrin und Lisa führten souverän im Damenfeld und landeten in knapp 37 min auf Platz 1. Lina schien sich im ersten Lauf gut für die Staffel aufgewärmt zu haben, sie lief ein blitzsauberes Rennen. In einem fulminanten Endspurt zeigte Eva den Drittplatzierten, wo der Hammer hängt [nämlich an ihrer Flurwand (Bergischer Hammer in Serie) - hihi musste sein, Eva] und so wurden die beiden 2. in knapp 40 min. Genaue Zeiten folgen.



Wir fassen zusammen:
7 Starterinnen - 4 auf Platz 1, 3 auf Platz 2 und ein toller Platz 5 in einem großen Starterfeld.
Fragen? Keine! Glückwunsch - tolle Leistung !!!
Jungs - wo wart ihr?
Wir haben viel Spass gehabt.
Danke schön an die Trainer ;-)

Sonntag, 3. Mai 2015

Sich auf Borkum regen - bringt (Bestleistungs)-Segen

ASV Läufertag in Süchteln war ein erfolgreicher Wettkampf

Es war für alle der erste Nach-Borkum-Wettkampf und die Spannung war entsprechend groß: Hatte sich das Training gelohnt? Wo stehe ich? Klappt alles. Florian hatte zudem noch mit Bauchkrämpfen zu kämpfen, Emma war in der Woche vorher auch nicht ganz fit gewesen.

Mit dem, was dann aber passierte, hatten wir in unseren kühnsten Träumen nicht gerechnet: 2 erste Plätze, 3 zweite Plätze, 3 dritte Plätze und hinter fast alle Ergebnisse schrieb ich npB - wenigstens aber Jahresbestzeit. Fragen??????

Aber der Reihe nach:

Florian startete als erster in den Wettkampf. Trotz starker Bauchkrämpfe kämpfte er sich in den Endkampf beim Weitsprung und landete schließlich mit 3,80 m (npB!) auf Platz 5. Die 50 m lief er in 8,40 sec und wurde 6. Und dann die 800 m :taktisch klug mit einem grandiosen Endspurt hieß es in 2:50,53 (npB!) fantastischer 3. Platz.

Chiara ließ ebenfalls nichts anbrennen: 50 m in 7,81 sec (npB!! - noch nie unter 8 sec gewesen!!) - Platz 1 und mit 3,85 m 3. von 15 im Weitsprung.

Emma lief die 50 m in npB - 8,50 sec (Platz 7), sprang 3,73 m (npB!).
Anschließend  pulverisierte sie alle Prognosen im 800-m-Lauf : 2:46,33 min und damit 9 sec !!! Vorsprung vor dem Restfeld in einem klassischen Emma-Start-Síeg-Rennen - natürlich npB!!

Hannah knackte ihre Bestmarke über die (ungeliebten ) 75 m und kam in 11,59 sec schließlich auf Platz 5 von 19 Läuferinnen. Dass sie ihre Vorjahresbestzeit über 800 m nicht verbesserte, lag an einem sehr vollen Lauf aus zwei Jahrgängen(W12/W13) und entsprechendem Getümmel am Start. Sie machte aber ihre Sache gut: schließlich hieß es Platz 3 insgesamt und Platz 2 in ihrer Alterklasse - und mit der Zeit 2:40,62 min waren wir alle sehr zufrieden. Schneller war sie dies Jahr noch nicht gewesen und die 4.-Plazierte (W13) hatte satte 12 Sekunden Abstand.

Philipp N. startete ebenfalls über die 75m-Strecke und die 800m-Distanz: 11,67 sec (Platz 5) und 2:50,01 min und Platz 2 !!! stand hinterher bei ihm auf der Erfolgskarte.

Und dann kam Katharina Sch. -
erst lief sie die 100 m in npB von 13,95 sec und wurde 3.
Da war die Freude schon groß.
Die 300-m-Distanz sollte ein Test sein - mal gucken, was geht. Unter 1 Min war ihr Ziel, schließlich war es der erste Wettkampf auf dieser Langsprintstrecke.
Die anderen Läuferinnen im Feld waren erfahrene Sprinterinnen und hatten in den anderen Läufen schon ihre Qualifikations-zeiten für weitere Wettkämpfe erlaufen. Die Erwartungen von Katharina waren also als gelassen-gedämpft zu bezeichnen ;-).
Und dann läuft sie in 46,47 sec in Riesenschritten nur 2 Sekunden hinter der Erstplazierten als 2. über die Ziellinie. WAHNSINNNN! es war klar - hier hat jemand "seine" Strecke gefunden. Wenn sie jetzt noch lernt, kleine schnelle Schritte zu machen......

Unser LOB gilt den Sportlern - unser DANK den Trainern!!!

Und unsere ganz große Bitte - NÄCHSTES JAHR WIEDER NACH BORKUM!!!!



Für alle, die an anderen Orten fleißig waren noch zwei Zieleinläufe ;-)