Montag, 26. Februar 2018

Bestleistungen am laufenden Band......
Bei den ersten Hallenmeisterschaften der Region Mitte am 24.02. in Düsseldorf gab es in der Klass U14 viele Bestleistungen und gute Platzierungen.
Besonders erfolgreich war Helin H.  Über 60m lief sie im Vorlauf tolle 8,79 sek (PB) und erreichte den Endlauf. Vorher mußte sie aber noch zum Weitsprung. Sie sprang 4,40m weit und verpasste nur knapp den Endkampf! Ohne Pause ging es zum Endlauf über 60m. Als Kleinste in diesem Lauf zeigte sie den größeren Mädchen, wie man sprintet. Sie lief 8,82 sek und belegte einen herausragenden 
3. Platz. Herzlichen Glückwunsch. Anschließend lief sie noch die 800m. Die Zeit von 2:52,37 min reichten zu einem guten 12. Platz.

Auch Henri S. errreichte im Sprint den Endlauf!! Nach tollen 9,37 sek im Vorlauf, erreichte er im Endlauf in 9,49 sek den 13. Platz. Mit seiner Hochsprungleistung war Henri nicht zufrieden, war er doch im Training schon bedeutend höher gesprungen. Aber mit 1,28m und dem 6. Platz war sein Trainer sehr zufrieden.
Antonia A. lief über die 60m 9,87 sek. Nach Anlaufproblemen im Training traf sie im Wettkampf genau den Balken, und steigerte sich auf tolle 3,51m. Hier waren 82 Sportlerinnen gemeldet, und der Wettkampf zog sich sehr in die Länge.
Levin v.S. verpasste über 60m in 9,58 sek nur um 2/100 sek nur denkbar knapp den Endlauf. Auch seine Weite im Weitsprung war sehr erfreulich. Mit 3,93m kratzte er knapp die 4m-Grenze. Die 800m ging er dann etwas zu langsam an, sprintete aber die letzte Runde durch und erreichte 
2:54,24 min. Das war ein guter 13. Platz.
Nicht zu vergessen Kim S. In einem Lauf mit Helin sprintete sie die 60m in 10,42 sek. Über 800m hatte sie Probleme mit der Atmung, lief aber durch und erreichte 3:27,33 min.
Alle erreichten Leistungen sind persönliche Bestleistungen, die Saison beginnt also sehr hoffnungsvoll.

Mittwoch, 21. Februar 2018

Tolle Erfolge beim Jubiläumscrosslauf in Neunkirchen


Kleines Aufgebot setzte starkes Ausrufezeichen

Am 17.02. starteten 3 Mädchen und 3 Jungen des PSV beim Jubiläumscrosslauf in Neunkirchen, der zum 25. mal ausgetragen wurde. Bei Sonnenschein und angenehmen 5°C ging es für die Kinder auf die schwere, matschige Wiesenstrecke. Auf der Strecke mussten die Athleten an einigen Stellen Strohballen überspringen, was viel Freude bereitete.

Unsere Jüngste, Mia H., ging mit Spannung auf die 500m Strecke. Sie lief die Strecke super durch und war ganz überrascht, dass sie den ersten Platz erkämpft hatte. Sina H. musste 900m bewältigen, was ohne Spikes eine echte Herausforderung war. Sina war immer in der Spitzengruppe, konnte aber ohne Spikes um die vorderen Plätze nicht mitkämpfen. Sie wurde gute Sechste. Einen guten Lauf zeigte auch Jannis R. in seinem ersten Crosslauf: Jannis kam im Mittelfeld an und freute sich über den Jubiläumspokal, den alle Kinder im Ziel erhielten. Einen weiteren ersten Platz holte sich in einem taktisch gut geführten Lauf Tim F.: Vom Start weg war er in einer sechser Spitzengruppe. Nach 500m setzte sich dann ein Läufer ab, dem Tim auf den Versen blieb. Die Beiden liefen ein einsames Rennen von vorne. Nach 1300m kam Tim als gesamt zweiter ins Ziel, war jedoch in seiner Altersklasse mit großem Abstand erster. Bei den Mädels ging Esther S. vom

Start an energisch in die Spitzengruppe und setzte sich nach 500m vom Feld ab. Souverän lief sie das Rennen von der Spitze und kam zu einem ungefährdeten Sieg. Der Sieg ist um so erstaunlicher, da Esther auch schneller war als die älteren Mädchen des Jahrgang 2007. Zum Abschluss ging Noah S. auf die 1700m-Strecke, die es wahrlich in sich hatte: Lange Zeit hielt sich Noah im Spitzenfeld auf. Nach der Hälfte der Distanz setzten sich dann vier Jungen der beiden Jahrgänge ab. Noah konnte seinen Platz behaupten und kam mit großem Einsatz als dritter seines Jahrgangs ins Ziel.

Mit dreimal Platz 1, einem 3. und einem 6. Platz haben wir ein tolles Ergebnis eingefahren.

Glückwunsch an alle Teilnehmer/innen, das habt ihr super gemacht!!!

  

Dienstag, 6. Februar 2018

PSV bei Mannschaftswettkampf in Solingen erfolgreich


Mit einem starken Aufgebot von 30 Athleten in grün-weißen Trikots konnte der PSV am vergangenen Sonntag bei dem 11. Kinderleichtathletik-Sportfest des Solinger LC auftrumpfen. Doch der PSV überzeugte nicht nur durch Mannschaftsstärke, sondern auch durch Teamgeist und vordere Plätze in allen Altersklassen.

So konnte das Team der U8 aus Greta, Mia, Luisa B., Luisa G., Leona, Jette, Finn, Jannes, Phillip und Juna sich bis auf den zweiten Platz vorkämpfen. In der Disziplin der 30m-Hindernis-Sprintstaffel konnte die Mannschaft sogar alle anderen Teams mit 64 überlaufenen Hindernissen hinter sich lassen. Auch im Weitsprung zeigten die Athleten eine super Leistung und landeten mit 35 Punkten nur knapp hinter dem Gastgeber.


Auch die etwas älteren der U10 konnte ihr hartes Training der letzten Wochen unter Beweis stellen. In dem größten Teilnehmerfeld des Wettkampfes (9 Mannschaften) schaffte es das Team des PSV auf den vierten Platz. Die Mannschaft aus Sina, Lena, Max, Maximilian, Jannis, Linus, Kjell, Luca und Giosue konnten insbesondere bei der Disziplin des Medizinball-Stoßens und der Biathlon-Staffel punkten. In beiden Disziplinen kamen sie auf den dritten Rang und mussten lediglich dem Gastgeber und der Mannschaft des Haaner TV den Vortritt lassen.













Zu guter Letzt das Team der U12 bestehend aus Juna, Emily, Zoe, Tim, Florian, Paul, Ilias, Moritz, Janne und Jasper: Mit viel Kampf- und Teamgeist schaffte es die Mannschaft am Ende auf den dritten Platz hinter dem Haaner TV und der SG Langenfeld. Im Weitsprung zeigten die Athleten eine besonders starke Leistung und wurden dafür mit dem zweiten Platz in der Disziplin belohnt, auch die Biathlon-Staffel absolvierte die Mannschaft in einer super Zeit von 11:04 Minuten. Lediglich bei der Disziplin des Medizinball-Stoßens musste der PSV vier anderen Teams den Vortritt lassen