Donnerstag, 26. April 2018

Sonniges Wetter und super Leistungen


Statt dem Training auf dem Ascheplatz am Buschland, stand am vergangenen Freitag ein Wettkampf in Langefeld auf dem Programm der U10 und U12. Der PSV Wuppertal überzeugte hier zwar nicht mit Quantität, dafür dann aber immerhin mit Qualität.

In der männlichen U10 traten Olli Schwarzbach, Max Dahlhaus und Jannis Ruf über die 50m, 800m und im Weitsprung an. Die 50m lief Olli in 9,25 sec und wurde 5. Jannis absolvierte die Strecke in 9,46 und Max in 10,59 sec. Über die 800m landete Olli auf dem 8. Platz (3:23,28 min), dahinter folgten Max und dann Jannis. Im Weitsprung sprangen Jannis und Olli an die 3-Meter-Marke (2,94m und 2,93m).

Die Mädchen blieben deutlich in der Unterzahl: In der Altersklasse der weiblichen U12 gingen Juna Laumann und Emily Breitner an den Start. Im Weitsprung landete Juna mit einer Bestweite von 3,21m auf dem 4. Platz, Emily steigerte sich von Sprung zu Sprung und wurde mit 2,87m elfte. Über die 800m-Distanz zeigten beide ein sehr beherztes Rennen und wurden am Ende mit dem 2. (Emily) und 3. Platz (Juna) belohnt. Die Uhr stoppte für Emily bei 3.09,03 min und für Juna bei 3:10,33 min. 

Eine Altersklasse höher (W8) startete über die 800m auch Jette Klemmer, die eigentlich noch in der Gruppe der Mini-Leichtathleten trainiert. Sie zeigte ein couragiertes Rennen und ließ drei ältere Athletinnen hinter sich. In einer Zeit von 3:33,91 min belegte sie am Ende den 4. Platz.



In der männlichen U12 starteten neben Ilias Beckerhoff (M11), Lucian Unverzagt, Jasper Herbeck, Paul Holz und Florian Fichtel (alle M10). In einem großen Teilnehmerfeld sprintete Lucian in 8,77 sec auf Rang 7, Jasper landete auf dem 9. Platz (8,95) und Paul auf Rang 13 (9,29). Im Weitsprung zeigte Florian trotz körperlicher Beschwerden eine sehr gute Leistung. Mit einer Weite von 3,13m landete er auf Platz 6. Danach muss er den Wettkampf leider abbrechen. Jasper und Lucian sprangen beide 3,00m, Paul sprang 3,01m. Über die 800m musste Lucian leider gleich zu Beginn einen Tritt eines anderen Athleten in dem Gedränge kurz nach dem Start einstecken, er lief sehr unrund, brachte das Rennen jedoch trotzdem in 3:02,16 min zu Ende. Ein besonders starkes Rennen zeigte Paul, der nur ganz knapp über der 3-Minuten-Marke blieb und in 3:01,45 min auf dem 5. Platz landete. Illias zeigte einen spitzen Wettkampf: Über die 50m sprintete er in 8,51 sec auf den zweiten Platz. Im Weitsprung verbesserte er dann seine Bestleitung und landete mit 3,51m auch in dieser Disziplin auf dem zweiten Rang. Trotz langer Wartezeit lief er die 800m kämpferisch in 3:11,98 min.

Zum ersten Mal lief ein Jungs-Quartett der U12 eine 4x50m-Staffel. Leider landete der Staffelstab bei dem dritten Wechsel nicht in der Hand des vierten Läufers, sondern auf der Tartanbahn das kann aber sogar den Profis einmal passieren.

1 Kommentar:

Gerd hat gesagt…

Schön, schade das nicht mehr Kinder diese Möglichkeit genutzt haben.

Danke für den schönen Bericht !